AMO PRINTEMPaS: Intensivkurse und Prüfungen oder Seminar für Aktive der E-Bewegung

Kurs mit Zsofia, Christophe oder Marion (14. - 22. April 2017)
UND / ODER
Eine internationale Esperanto-Prüfung ablegen (21.-22. April 2017)
ODER
AMO-Seminar mit Stefan und Sara (15.-20. April 2017)
Anmeldungsformular
Read in English


INHALT

- Kurs A1-A2 « Gemeinsam geht’s los! » geleitet von Marion Quenut
- Kurs A2-B1 « An der Schwelle der Sprache », geleitet von Christophe Chazarein
- Kurs B1-B2 « Venu, vidu, spertu! » geleitet von Zsófia Kóródy
- AMO-Seminar (C1) « Wie modernisiert man den Esperanto-Unterricht mit den neuen Technologien? Erfahrungen und Herausforderungen. » geleitet von Stefan MacGill und Sara Spanò
- Internationale Prüfungen von ILEI-UEA
- Vorträge mit Mireille Grosjean
- NB: Christophe zentralisiert die Schüler und schätzt ihr Niveau vor dem Lehrgang duch einen Test ab

- Ablauf der Kurse, des Seminars und der Prüfung
- Preise und Anmeldung
- Angemeldete Teilnehmer und ihre Wohnorte
- Buchverkauf-Libroservo vor Ort , Liste sehen
- Meinungen und Berichte: TeilnehmerSession der Prüfung

- Fotos: Gruppe — Album 16 19 34 13 28 219 33 44 51 26 23 76 35 54 65
- Interview mit der Verantwortlichen des Lehrganges


Das Kulturhaus Gresillon organisiert in ZUSAMMENARBEIT mit ILEI (Internationale Liga de Esperanto-Lehrer) Kurse für Personen, die schon Esperanto lernen und mittels unserer Intensivkurse schnelle Fortschritte machen möchten. Die Kurse werden von erfahrenen Lehrern geleitet, die die empfohlene ausschließlich esperantosprachige Direktmethode anwenden. Wir bieten drei Stufen (Kurse) an.

KURS A1-A2 « Gemeinsam geht’s los! » (15. - 21. April 2017)

  • Kursleiter: Marion QUENUT ist Sprachlehrerin und unterrichtet seit 2011 in Toulouse okzitanisch. Durch ihre Leidenschaft für Sprachen (sie kennt acht) erstellte sie und verwaltet seit 2006 das Toulouser Portal der Sprachen der Welt toulangues.org. Sie begann 2006, Esperanto durch einem Kurs im Esperanto­Kultur­Zentrum von Toulouse zu lernen. Seitdem leitet sie regelmäßig Lehrgänge und Kurse für diesen Verein. Sie erwarb das C1-­Zeugnis in Esperanto.
  • Ziel: Erreichen des Niveaus A1 gemäß dieser Definition. Dieser Kurs richtet sich an reine Anfänger oder an Personon, die mit Esperanto schon begonnen haben, sich aber noch als Anfänger betrachten.
  • Lehrbuch: Es wird kein Lehrbuch empfohlen, der Kurs basiet auf unveröffentlichtem Material (für ein neues Lehrbuch bestimmt). Für französisch Sprechende wird das praktische Wörterbuch von André Andrieu (16€, Herausgeber SAT­Amikaro) empfohlen
  • Kursbeschreibung: Dieser Kurs konzentriert sich von Anfang an auf die mündliche Verständigung, jedoch werden in dieser Woche alle Prüfungsfähigkeiten bearbeitet, unter anderem durch spielerische und Theater-Aktivitäten.

KURS A2-B1 « An der Schwelle der Sprache » (15. - 21. April 2017)

  • Kursleiter: Christophe CHAZAREIN ist aktiv im Toulouser Esperanto-Kulturzentrum. Seit 2006 unterrichtet er Esperanto. Im Jahre 2009 war er ein Jahr lang europäischer Freiwilliger in Białystok und wurde an der Universität von Posen als Esperantolehrer ausgebildet. Seit 2011 ist Sprachunterricht - von Esperanto und okzitanisch - seine Berufstätigkeit. 2014 gründete er den Verein Ins’eo, der modernere Lehrpraktiken begünstigen und der Professionalisierung des Esperantounterrichtes helfen will.
  • Ziel: Erreichen des Niveaus B1 gemäß dieser Definition. Die Kursteilnehmer dieses Niveaus sollen bei Ankunft wenigstens das Niveau A2 besitzen. Dieser Kurs zielt auf das Erreichen des Niveaus, mit dem man sich in der Mehrzahl der Situation ausdrücken kann, wo Esperanto von Nutzen ist (Reisen, internationale Treffen, Brieffreundschaften usw.)
  • Lehrbuch: Es ist kein bestimmtes Lehrbuch erforderlich. Die Benutzung eines einsprachigen Wörterbuches (wie Baza Esperanto Radikaro von W.F. Pilger oder Plena Ilustrita Vortaro) wird empfohlen, insbesondere für diejenigen, die die ILEI-UEA-Prüfung ablegen wollen.
  • Kursbeschreibung: Eine Sprache lernen ist viel mehr, als nur Grammatik und Wortschatz zu assimilieren. Eine Sprache lernen ist die Entwicklung seiner Fähigkeiten, zu kommunizieren – d.h. zuhören, lesen, schreiben ... und sprechen! Wenn Sie die Grundlagen in Esperanto kennen, sich aber begrenzt fühlen und sich die Mittel geben wollen, es im Internet oder auf Reisen zu benutzen, in Kongressen oder bei Esperantisten, dann ist dieser Kurs für Sie. Dieser Kurs bereitet Sie auch auf die Sprech- und Schreibübungen der ILEI-UEA-Prüfungen der Niveaus B1 und B2 vor.

KURSO B1-B2 « Venu, vidu, spertu! » (15. - 21. April 2017)
 
  • Kursleiter: Zsófia KÓRÓDY, Budapest, Ungarin, wohnhaft in der Esperanto-Stadt Herzberg am Harz (Deutschland), wichtigste Mitarbeiterin des bekannten Interkulturellen Zentrums Herzberg. Sie erhielt ein Diplom an der ELTE-Universität in Budapest, arbeitete als Lehrerin für englisch, ungarisch und Esperanto kaj ist Autor eines Übungsheftes für Grammatik.
  • Ziel: Erreichen des Niveaus B2 gemäß dieser Definition. Die Kursteilnehmer dieses Niveaus sollen bei Ankunft wenigstens das Niveau B1 besitzen. Willkommen sind alle, die ihre Sprachkenntnisse festigen wollen, aber besonders jetzige und zukünftige Kursleiter. Der Kurs bereitet gleichzeitig auch auf die abschließende Prüfung vor. Zsófia passt den Kurs an die Niveaus der Teilnehmer an und vermittelt auch denen nützlichen Lehrstoff, die ein höheres Niveau haben und die C1-Prüfung ablegen möchten.
  • Beschreibung: Der Kurs konzentriert sich auf die Erweiterung des Wortschatzes, Redewendungen und ihre Benutzung in Gesprächen und Erzählungen. Dieser Kurs behandelt alle wichtigen Elemente der Grammatik, bereitet die Kursteilnehmer auf die Prüfung vor mit Übungen, Aufgaben, kollaborativen Spielen, Konversation und Rollenspielen.

Seminar C1: AMO (15. - 20. April 2017)
 
  • Aktivula MaturigO (AMO) ist ein Projekt der UEA zur Befähigung der Leiter der Esperanto-Bewegung. Das Projekt wird als Serie von Seminaren realisiert, bei Treffen an verschiedenen Orten der Erde. Das Projekt leitete bis 2017 Stefan MacGill und seitdem Sara Spanò. Mehr lesen über das Projekt (in Esperanto).
  • Das Seminarthema ist « Wie modernisiert man den Esperanto-Unterricht mit den neuen Technologien? Erfahrungen und Herausforderungen. »
  • Wir sammeln die Erfahrungen der Teilnehmer von Internetkursen und von interaktiven Methoden, um mit völlig neuen Menschen Kontakt aufzunehmen, die im Internet über Esperanto oder Esperanto-Anfängerkurse stolperten.
  • Wir diskutieren, welche verlockenden Argumente die Aufmerksamkeit und Lust unter diesen Menschen erregen.
  • Wir sprechen über die Möglichkeiten für Onlinekurse in der Zielsprache oder für wirksam übersetzbare Onlinekurse, um diesen eine breite Anzahl von Quellsprachen zu geben.
  • Wir überlegen, ob es ewige Lehrprinzipien gibt, die selbst im Internet- zeitalter und nach Anstieg des Selbstunterrichts ihre Gültigkeit bewahren.
  • Das AMO-Seminar findet zum zweiten mal in Gresilon statt. Das letzte Seminar behandelte die vier Stadien des Eintritts von Neulingen in unsere Gemeinde: Wie man Interesse weckt. Wie man einen Kurs ankündigt. Wie man die Sprache unterrichtet. Wie man zur aktiven Nutzung führt. Weiterlesen.

Internationale Prüfungen (22. April 2017)
 
  • Niveaustufen: ILEI-UEA-Prüfungen findent statt im ersten Niveau A1-A2, im zweiten Niveau B1 und im dritten Niveau B2. Die Prüfungen des 2. und 3. Niveaus finden praktisch nur in Esperanto statt. Die Prüfungen unterstreichen die Kommunikationsfähigkeiten: sprechen, zuhören, schreiben und lesen. Neben sprachlichen Aufgaben beinhalten sie auch Fragen kultureller Kenntnisse und der E-Bewegung.
  • Anmeldung: Sie kontaktieren Christophe (per E-Mail an <ch.chazarein Ĉe-signo @ esperanto-midipyrenees.org> oder Telefon +33-6.31.80.40.07), welcher Ihnen hilft, Ihr Niveau auszuwählen und die Anmeldeprozedur zu erfüllen.
  • Preis: Der Geprüfte bezahlt bei seiner Anmeldung einen Prüfungspreis von 60% des UEA-MA-Beitrags seines Wohnlandes, d.h. ca. 38 € für die Länder Westeuropas und ca. 28 € für die Länder Osteuropas.
  • Diplom: Nach erfolgreichem Abschluss wird das Zeugnis von ILEI erstellt.
  • Über die Prüfung (in Esperanto): Hier allgemeine Informationen, hier die Prüfungsbeschreibung, hier häufige Fragen. Voici das Regelwerk des ersten Niveaus.

ABLAUF der Kurse

  • Freitag, 14. April
    • nachmittags: Ankunft der Kursteilnehmer. Jeder findet Bettwäsche auf seinem Bett im seinem Zimmer
    • 18h30 Empfang mit Apperitif
    • 19h30 Abendessen
    • 20h30 Interkonatiĝo und Vorstellung der Kurse
  • Tagesablauf von Samstag 15. April bis Freitag 21. April
    • 8h-8h30 Frühstück
    • 9h-12h Kurs mit Zsofia, Marion oder Christophe
    • 12h30 Mittagessen
    • 14h Unterhaltung mit Jannick oder individuelle Arbeit
    • 16h30-18h30 Kurs
    • 19h Abendessen
    • 20h30 Abendprogramm

ABLAUF des Seminars

  • Samstag, 15. April
    • nachmittags: Ankunft der Seminarteilnehmer.
  • Tagesablauf von Sonntag 16. April bis Donnerstag 20. April mittags
    • 8h-8h30 Frühstück
    • 9h-12h Ateliers mit Sara, Stefan und Mireille
    • 12h30 Mittagessen
    • 14h-16h Ateliers mit Sara, Stefan und Mireille
    • 16h-19h Unterhaltung mit Jannick
    • 19h Abendessen
    • 20h30 Abendprogramm

ABLAUF der Prüfungen

  • Freitag, 21. April
    • nachmittags: Ankunft derer, die nur an der Prüfung teilnehmen
    • abends: mündliche Prüfung der ersten Prüfungsteilnehmer
  • Samstag, 22. April
    • vormittags: schriftliche Prüfung für alle Prüfungsteilnehmer
    • nachmittags: mündliche Prüfung, Fortsetzung
    • danach: Abfahrt der letzten Prüfungsteilnehmer

PREIS und ANMELDUNG zum Aufenthalt in Grésillon
 
  • Der Preis Ihres Aufenthaltes wird bei Ihrer Online-Anmeldung automatisch berechnet.
  • Zur Preisberechnung klicken Sie auf den Knopf "NEU BERECHNEN" nach Wahl des Zimmers, Angabe des Alters und der Anzahl der Nächte. Zur Anmeldung hier klicken.
  • All-inclusive-Preise (außer Prüfung) für 7-tägigen kompletten Aufenthalt: zwischen 279 und 472 € (Camping 239 €).
  • Preisnachlass von 5% auf den All-inclusive-Preis bei Anmeldung und Anzahlung von 100 € bis zum 28. Februar.
  • Die Kursteilnehmer, die zur Prüfung angemeldet sind, zahlen nicht für die Übernachtung vom 21. bis 22. April.
  • Alle unsere Tarife hier. Auszug: Zimmer 9-38 €, Camping 3 €; drei Essen 23 €, Kurs und Programm 12 €, por Tag.

Team : Jannick Huet, Bert Schumann, Thierry Charles


Teilnehmer : Alain & Brigitte, Amed, Bernard, Brigitte B, Chantal, Christophe, Claude, Françoise, Frank, Frédéric, Isaac, Isabelle, Jannick & Bert, Jeanne, Juma & Mohamed, Marco, Marie-Ange, Marion, Lamine, Lise, Lydie, Marilou, Marie-Solange, Mathieu, Mireille, Madeleine, Mouhamed, Nadine, Pascal, Pierre, Reine, René, Siv kaj Margareta, Victor, Xavier, Zsofia ...

Kinder/Jugendliche mit Alter : Jade 22, Océane 19, Eole 14, Nicolas 14, Lina 6, Mathilde 5 ...

Wohnorte dieser Teilnehmer: DE: 37412 Herzberg am Harz, 65929 Frankfurt; GH: 23321 Accra ML: 2382 Bamako; SN: 99000 Guinaw, 99000 Pikine; SV: 44341 Gråbo; TZ Morogoro; FR: 18500 Mehun sur Yèvre, 22000 Saint-Brieuc, 24520 Saint Sauveur, 26300 Bourg de Péage, 29100 Le Juch, 31100 Toulouse, 31190 Auterive, 33730 Préchac, 35400 Saint Malo, 35510 Cesson-Sévigné, 37130 Cinq-Mars-la-Pile, 38320 Eybens, 44300 Nantes, 45000 Orléans, 49140 Sermaise, 49260 Le Coudray-Macouard, 50300 Vains, 50400 St Planchers, 64400 Oloron-Sainte-Marie, 69005 Lyon, 72380 Joué-l’Abbé, 73400 Marthod, 73400 Ugine, 750200 Paris, 76380 Canteleu, 79140 Cerizay ...

Eine Karte mit den Wohnorten der Teilnehmer anzeigen.
Kontaktieren Sie uns wegen möglicher Fahrgemeinschaften oder hier suchen


Foto von 2017:

Meinungen ehemaliger Teilnehmer 2016. (2015 - 2013 - 2012 - 2011):
Trop court a été, à mon goût, notre séjour chez vous. Ce lieu est magnifique et vous nous avez laissé beaucoup de liberté, y compris pour vous rendre quelque service. Les cours de Christophe, également nous ont beaucoup appris. Merci à vous tous. Affectueusement à vous deux.
À bientôt ! Miŝa
Karaj amikoj. Dankon Jannick pro tiu bela semajno en Greziljono dank’al via laboro kaj klopodoj por plezurigi la partoprenintojn. Per tiu mesaĝo mi dankas ankaŭ ĉiujn teamanojn en la kastelo kiuj multe laboris. La kultura programo estis tre riĉa. Hejme mi estas kaj mi kompreneble havas multajn farontaĵojn por plulerni nian lingvon kaj alporti viglajn ideojn kaj agadojn al nia movado. Ni plu fosu nian sulkon!
Plej amike, Jean-Claude